Logo Scriptorium

STARTSEITE

Willkommen im Scriptorium!


Das Scriptorium ist eine Lernwerkstatt an der Klösterleschule in Schwäbisch Gmünd, einer Grundschule in einem sozialen Brennpunkt mit hohem Migrationsanteil.

In dieser Nachmittagseinrichtung erprobt die Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd (PH) in einem Forschungsprojekt unter Leitung von Prof. Dr. Erika Brinkmann offene Angebote für GrundschülerInnen, um deren Lust am Lesen und Schreiben zu wecken und um LehrerInnen zu einem Unterricht nach dem Spracherfahrungsansatz zu inspirieren.

Ziel ist es dabei, der Entwicklung von Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten vorzubeugen.
Mit dieser Lese- und Schreibwerkstatt wird darüber hinaus der Versuch unternommen, Kinder, Studierende, ReferendarInnen, Lehrerinnen und Lehrer an einem Ort zusammenzubringen, an dem sie von- und miteinander lernen können:
  • die Kinder haben die Möglichkeit, über eine Vielfalt von Angeboten und Herausforderungen ganz individuelle, interessegeleitete Zugänge zum Lesen und Schreiben und Umgangsweisen mit der Schrift zu finden

  • die Studierenden und die ReferendarInnen haben die Möglichkeit, sich auf einzelne Kinder einzulassen, deren individuelle Lernprozesse zu begleiten und zu unterstützen und gemeinsam produktive Lernsituationen zu gestalten und zu reflektieren

  • Für Lehrerinnen und Lehrer bietet das Scriptorium die Möglichkeit, alternative Unterrichtsformen und -materialien kennenzulernen und zu erproben.
Dabei soll es immer um produktive Begegnungen gehen:
  • von Kleinen und Großen

  • von KönnerInnen und Lernenden

  • von Individualität und Gemeinsamem

  • und nicht zuletzt: von Theorie und Praxis.

Seit Beginn des Schuljahres 2008/2009 arbeiten in der Klösterleschule an drei bis vier Nachmittagen in der Woche Große und Kleine miteinander - in Arbeitsformen, die den Lernenden so viel Selbstständigkeit wie möglich und so viel Unterstützung wie nötig bieten.

Darüber hinaus werden in begleitenden Seminaren für Studierende der PH Schwäbisch Gmünd sowie in Fortbildungsangeboten für LehrerInnen und ReferendarInnen (z. B. beim TEA for TEACHERS) die theoretische Fundierung für einen solchen geöffneten Unterricht im Lesen und Schreiben fachwissenschaftlich und fachdidaktisch gelegt werden.


gefördert von der
Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft

© 2012 Erika Brinkmann